Manufactur

Unsere Produkte werden mit viel Liebe zum Detail, nach eigenen Entwürfen und Ideen, umgesetzt.
Unsere noch von "echten Menschen" gefertigten Objekte tragen kleine, individuelle Spuren der liebevollen, manuellen Herstellung.

In unseren Augen ist dies ein unverkennbares Qualitätsmerkmal der rein handwerklichen Fertigung.

Den Erlös unserer Arbeit stecken wir komplett in unseren kleinen "Zoo" :-)

Dieser besteht vornehmlich aus Windhunden, die alle aus dem Tierschutz stammen. 

Darüber hinaus haben verschiedene Hoftiere bei uns ihren Ruhesitz gefunden.

Zudem springen wir als Pflegestelle ein, vor allem bei den sehr

ängstlichen oder kranken Windhunden oder Bullys....

Leder - Fell - BIO ?

 

Echtes Leder/Fell stammt bekanntlich von Tieren – darum ist es kein harmloses Produkt!

 Traditionell handelt es sich bei Leder aber um ein Abfallprodukt der Fleischindustrie und man kann es daher durchaus als nachhaltige Verwertung von sowieso Vorhandenem betrachten.

 

Die Bezeichnung „Bio-Leder“ ist nicht geschützt und wird daher nicht einheitlich verwendet.

So bezeichnen viele Lederhersteller pflanzlich/vegetabil gegerbtes Leder als Bio-Leder.

 

Den Begriff BIO Leder verwenden wir für unsere Produkte NICHT.

In unseren Augen entsteht auf diese Weise der irrtümliche Eindruck, das Leder stamme 

von Tieren aus artgerechter Haltung.

Der Erwerb von Leder, unter dem reinen Gesichtspunkt der artgerechten Haltung,

war uns bisher leider nur in Ausnahmenfällen möglich.
 

Lederhäute/Lederreste können heutzutage über viele Plattformen preiswert erstanden werden. 

In den meisten Fällen, stammen diese Leder jedoch aus Billiglohnländern.

Leder aus industrieller Massenfertigung wird zum größten Teil mit giftigen Chemikalien gegerbt. 

Billig-Leder stammt meist aus Asien (z.B. Bangladesch), wo effektive Umwelt- und Arbeitsschutzstandards kaum vorhanden sind.

Aus diesem Grund kaufen wir unser Leder bei deutschen Gerbereien.

Die meisten unserer Leder wurden pflanzlich oder mineralisch gegerbt.

Darüber hinaus gewährleisten die bei uns geltenden Gesetze und Prüfungen hohe Standards für Produkt, Umwelt und Mensch - somit ein schadstofffreies Endprodukt.

Unsere Rinderfelle kaufen wir bei einer kleinen Gerberei, die in Lohnarbeit Tierhäute

von Rindern der umliegenden Bauernhöfe gerbt.

Ein alt eingesessenes Familienunternehmen, dass bereits seit Generationen ausschließlich

pflanzliche Stoffe für die einzelnen Gerbprozesse einsetzt.

Wir waren dort und haben uns alles angesehen.

Bei den von uns erworbenen Fellen, handelt es sich um solche von seltenen, kleinen

Rinderrassen wie beispielsweise den Dexter Rindern.

Diese Tiere sind sehr robust und Leben daher oft ganzjährig in Außenhaltung.

Sehr exotische Felle stammen aus Argentinien - wo Rinder in der Regel immer noch in großen Gruppen unter freiem Himmel gehalten werden. Leider steht den Rindern aber auch in Argentinien nicht mehr so viel Fläche (wird heutzutage für Soja Anbau benötigt) zur Verfügung,

wie es bis vor 15-20 Jahren noch der Fall war.

 

Wir kaufen grundsätzlich kein Kalbsleder oder Kalbsfell !! 

Häufig ernten wir Kritik, weil wir FELL verarbeiten ...

Bedenken Sie - Fell ist Leder an dem die Haare noch dran sind.

Bei der Herstellung werden weniger Produktionsschritte als bei Leder benötigt !

Außerdem - tragen Sie keine Lederschuhe, Handtaschen, Aktentaschen, Portemonnais usw.... ?!?

Wir gehen achtsam und bewusst durch unseren Alltag und genauso halten wir es

 mit dem Wareneinkauf und der Herstellung unserer Produkte

Halsbänder

Die von uns verwendeten Ledersorten (z.B. Rinderleder, Ziegenleder, Hirschleder)

werden mit viel Liebe und Sorgfalt ausgewählt und

sind von hoher Qualität - jedoch unterschiedlicher Stärke und Griffigkeit.

Es befinden sich sehr weiche, leichte aber auch etwas festere, schwerere Qualitäten darunter.

Durch alle "Schichten" hindurch arbeiten wir mit "weichen" Ledersorten, 

wie Objekt- oder Polsterleder.

Diese Leder orientieren sich an einer intensiven Nutzung ohne dabei hart oder spröde zu sein.

Zum Abpolstern setzen wir keine künstlichen Schaumstoffe oder Vliese ein.

Unsere Halsbänder bestehen durch und durch aus Leder.

Deshalb tragen unsere Bänder nicht so "dick" auf, bleiben atmungsaktiv und passen sich der Halsform des Trägers im Laufe der Zeit immer besser an.

Zwecks Stabilität wird ausschließlich bei Zugstopphalsbändern (nur auf Bestellung)

durchgehend und "unsichtbar" ein Gurtband aus Polypropylen (PP) eingearbeitet.

Bei der Anfertigung steht für uns im Vordergrund, dass der Hund durch unsere optische

Gestaltung nicht "genervt" werden darf.

Unsere eigenen Hunde können Troddeln und lang herunterhängende

Bänder und Perlen nicht leiden (kratzen, schütteln ...)

Eine Ausnahme bildet unser Adressanhänger.

Unsere eigenen Hunde haben damit keinerlei Probleme.

Entscheiden Sie selbst ob Sie den Adressanhänger nutzen oder lieber nicht,

denn viele unsere Schmuck-Halsbänder werden mit einem Adressanhänger ausgeliefert.
Dieser bietet auf zwei Seiten ausreichend Möglichkeiten für Hinweise wie

Telefonnummer und Anschrift.

Galgo-Halsbände, Whippet-Halsbänder, Greyhound-Halsbänder

Entsprechend unserem Kunden-Feedback, passen wir unsere Halsbänder stetig

den Anforderungen an.

.

Beispielsweise verarbeiten wir inzwischen zum Aufziehen der Perlen nur noch Lederbänder mit einer Mindeststärke von 2,50 mm (meist deutlich mehr).

Zudem werden inzwischen alle Oberleder mit einem Finish versehen, das vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt, was vor allem bei offenporigen und sehr hellen Ledern von großem Vorteil ist.

Hinweis:

 Halsbänder sind Gebrauchsgegenstände und bekommen im Laufe der Zeit  "Gebrauchsspuren" .

Je nach Aktivität (Junghund, Oldy, Charakter, Rasse ...) des Hundes, machen sich

Gebrauchsspuren unterschiedlich schnell bemerkbar.

Besonders offenporige Leder - wie Antik oder Velourleder - werden mit der Zeit "speckig", 

erhalten im Gebrauch eine gewollte "Patina".

Fellapplikationen können, trotz sorgfältiger Auswahl, an besonders beanspruchten Stellen im Laufe der Zeit ihr "Haar" verlieren und das darunter liegende Leder zum Vorschein bringen.

Aus Erfahrung wissen wir, dass vor allem die Bänder kleinerer

Windhundrassen ganz besonders "leiden" ... 

Daher werden gerade auch unsere "kleinen" Halsbänder besonders robust gefertigt!

Sollte wirklich einmal etwas kaputt gehen - melden Sie sich bitte und wir finden eine Lösung

WINDHUNDgeschirre
Unsere Geschirre sind eine eigene Entwicklung 

Galgo-Halsbänder, Whippet-Halsbänder, Greyhound-Halsbänder

 

Wir verwenden "technische" Oberstoffe um Ihnen Produkteigenschaften - wie beispielsweise
Wetterbeständigkeit - anbieten zu können.
Aber auch Modelle aus Rinderleder/fell oder Ziegenleder sowie
Kombinationen daraus

finden Verwendung.
Gefüttert werden alle Geschirre mit hautsympatischen Baumwollmischgeweben.

Die Einfassungen erfolgen mit strapazierfähigen, sehr weichen, synthetischen Bändern.

Unsere Perlenapplikationen werden mit Perlen aus der

ganzen Welt individuell zusammengestellt und "beweglich" auf dem Geschirr befestigt.

So erhalten auch unsere Geschirre unseren unverwechselbaren Stil.
Auf dem längeren Seitenteil wird eine strapazierfähige und
langlebige Fensterfolie aufgearbeitet.
Diese bietet ausreichend Platz für Identifikationshinweise wie Anschrift und Telefonnummer.

Die im Einzelnen verwendeten Materialien entnehmen Sie bitte immer der jeweiligen Beschreibung.
Die eingesetzten Gurtbänder werden ausschließlich zur Sicherung des seitlichen Klettverschlusses und zur Befestigung der D-Ringe eingesetzt. Diese Gurtbänder sind aus Polypropylen (PP),

die verwendeten Metallteile aus hochwertigem
Edelstahl oder Messing, die verwendeten Klickverschlüsse aus Acetat.
Für alle Geschirre verwenden wir hoch-reißfeste Garne.

 

Eine Verwendung von Texten oder Bildern ist ohne unsere
ausdrückliche, schriftliche Zustimmung nicht gestattet!